Gefördert durch:

Wölfel Wind Systems präsentiert das neue System SHM.Tower®

Wölfel Wind Systems präsentiert das neue System SHM.Tower® - Offshore Wind 2017 in London

  • Sie möchten wissen, welchen Belastungen Ihre Windenergieanlage (WEA) ausgesetzt ist und wie sich das auf die Lebensdauer auswirkt?
  • Sie benötigen eine zuverlässige Datenbasis als Grundlage zur Einschätzung eines sinnvollen Weiterbetriebs Ihrer WEA?
  • Bei Türmen von WEA treten häufig große Schwingungsamplituden auf, welche die Lebensdauer der Anlage stark beeinflussen. Da oftmals Monitoring-Systeme zur Überwachung fehlen, können insbesondere große Ermüdungslasten nicht erfasst werden. Vor allem dann nicht, wenn keine Leistungsversorgung während der Errichtung oder aufgrund von Netzausfällen vorhanden ist.

Unser System SHM.Tower® erfasst die Turmschwingungen sowie extreme Ermüdungslasten mit Beschleunigungssensoren und kann den resultierenden Lebensdauerverbrauch berechnen – bis zu zwei Monate ohne externe Leistungsversorgung durch energieautarken Betrieb.

SHM.Tower® eignet sich als einfache Retrofit-Maßnahme. So kann beispielsweise eine Lebensdauer-Bewertung gegen Ende der vorgesehenen Anlagen-Laufzeit durchgeführt werden. Eine Laufzeit-Verlängerung auf Basis von Realdaten ist somit jederzeit möglich.

Die Produktlösung von Wölfel: SHM.Tower®

  • Analyse von Schwinggeschwindigkeiten und -beschleunigungen nach ISO 10816‑21/VDI 3834 zur Bewertung von Turm- und Gondelschwingungen
  • Bestimmung von mittleren und maximalen Schwinggeschwindigkeiten, Schwingbeschleunigungen und Verformungen; Klassifikation anhand der Betriebsdaten; Erkennung von Einzelevents bei Überschreiten von Schwellwerten entsprechend der ISO 10816‑21
  • Trendverlauf bezüglich der Schwingungsniveaus und der verbrauchten Lebensdauer (Jahres-, Monats-, Tagesgang)
  • Lebensdauerberechnung bezüglich der Ermüdungsfestigkeit
  • Klassifikation der Lasten anhand von Betriebsdaten (konfigurierbar)
  • Individuelle Lebensdauerbewertung für jedes Turmsegment und für Flansche
  • Anbindung an das Wölfel-Monitoring-Portal MIC.Wind zur Visualisierung der Schwingdaten